Dûnnoth

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Dûn-Zwerge
Die Anfangsgeschichte aller Zwerge, die Chronologie der Dûn-Zwerge und ihre Religion

Das Dûn-Reich, die Sprache der Zwerge und die mystischen Zwergen Runen

Städte im Süden- BoradorDarboschMorâschOrkadorRoboschTwerbokUrlosch

Städte im Norden - AschnothBoxohôrDûnnothKrakâschRanaschTsakmur

Besondere Orte - Neu-Wangalen



Dûnnoth
Übersicht
Status
Eingebaut + Anreisbar

Einwohner
9.150

Marktrecht
Nein

Hafenstadt
Nein

Zugehörigkeit
Kontinent

Kultur

Land

Provinz


Allgemein

Dûnnoth ist eine Festung, nicht mehr und nicht weniger. Die Stadt wurde gegründet, um im Kriegsfall der Garnison des benachbarten Tsakmurs Zeit für die Mobilmachung zu verschaffen. Entsprechend gut befestigt ist Dûnnoth, und kein Weg aus dem im Westen angrenzenden Orkland führt hier vorbei.

Neben Soldaten finden sich auch viele "kühne Recken" in Dûnnoth, welche weiter ins Orkland ziehen wollen, um dort "Abenteuer" zu erleben. Sie werden am Stadttor oft von den armseligen Gestalten verabschiedet, die eben von dort kommen und alles verloren haben.

Herkunft des Namens

Noth bedeutet Nutzen und Dûn Kampf, damit ist Dûnnoth "Die dem Kampf nützende Stadt".

Politik

Geschichte

Dûnnoth ist kurz nach Tsakmur gegründet worden, um dieser Stadt Deckung zu geben.

Einwohner

Der Gemeinschaftsgeist der Bürger macht den Erfolg der Stadt aus.

Berühmte Personen

Bisher ist keine berühmte Person in dieser Stadt geboren worden oder lebt(e) hier.

Stadtbild

Berühmte Bauwerke

  • Orkenturm: Ein über 100 Schritt hoher Beobachtungsturm im Herzen von Dûnnoth, von dem aus man tief in das Orkreich spähen kann.

Besonderheiten

  • Gosse
  • Mietstall

Banken

Gasthäuser

Händler

Kampfschulen und Lehranstalten

Umgebung

  • Landschaft: Gebirge
  • Vegetation: -
  • Tierwelt: -

Wegweiser

Landweg

  • Nesh-Khurdoon (Orkreich), 208 Meilen (Offene Steppe, Steppenland)
  • Tsakmur (Dûn-Reich) 63 Meilen (Gebirgspfad, Gebirge)