Orkador

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Dûn-Zwerge
Die Anfangsgeschichte aller Zwerge, die Chronologie der Dûn-Zwerge und ihre Religion

Das Dûn-Reich, die Sprache der Zwerge und die mystischen Zwergen Runen

Städte im Süden- BoradorDarboschMorâschOrkadorRoboschTwerbokUrlosch

Städte im Norden - AschnothBoxohôrDûnnothKrakâschRanaschTsakmur

Besondere Orte - Neu-Wangalen



Orkador
Wappen der Stadt Orkador
Übersicht
Status
Eingebaut + Anreisbar

Einwohner
41.750

Marktrecht
Ja

Hafenstadt
Nein

Zugehörigkeit
Kontinent

Kultur

Land

Provinz


Allgemein

Orkador ist nicht nur die wehrhafteste Stadt der Dûn-Zwerge, sondern auch gleichzeitig die wichtigste Festung zur Bewachung der Pforte zwischen den Schwarz- und den Schattenkuppen. Hier befindet sich meist der größte Teil des stehenden Heeres und daher auch oft der König und sein Hof. Von Orkador aus werden auch zahlreiche Wehrtürme und zwei weitere Festungen unterhalten und besetzt.

Die Stadtfeste thront fast uneinnehmbar auf einem etwa 5 Morgen großem Felsblock, der sich mehrere Klafter weit empor hebt. Da die Seiten des Felsens fast senkrecht verlaufen, musste auch keine Stadtmauer errichtet werden. Für die Befestigung der Stadt war es ausreichend die Felswände zu glätten und an einigen Stellen die Risse im Felsen mit einer Mauer zu versehen.

Der einzige Zugang nach Orkador führt durch einen Tunnel auf der Ostseite. Der Tunnel war schon immer der notwendige Schwachpunkt der Stadtfeste. Denn zum einen ist er breit genug dass zwei Ochsengespanne nebeneinander fahren können, stellt aber zum anderem den einzigen möglichen Angriffspunkt dar. Daher verwundert es nicht, dass vor den Tunneleingang noch einmal eine eigene Zwergenfeste mit den typischen Wachtürmen gebaut wurde. Für den Notfall lässt sich der Tunnel auch mit einem gigantischem eisernem Tor verschließen. Der genaue Mechanismus, der hierfür von den Eisenzwergen entwickelt wurde ist eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Dûn-Zwerge.

Die "Zitadelle der ewigen Wacht" ist ein monumentales Meisterwerk zwergischer Architektur. Sie hat einen etwa quadratischen Grundriss und wird von einer Kuppel, die sich auf eine Säule stützt, überspannt. Die meisten Versammlungen der Dûn-Zwerge finden hier statt.

Herkunft des Namens

Die Stadt wurde gemäß ihrer Funktion bei der Gründung Orkenfeste oder auf zwergisch Orkador genannt.

Sonstiges

  • Die Stadtfeste Orkador ist ziemlich genau zwischen den beiden Gebirgszügen (Schwarz- und Schattenkuppen) errichtet worden.
  • Wappen: Schwarze Stadtmauer vor weißem Grund. Es gibt jedoch auch ein alternatives Wappen mit rotem Grund:
Orkador wappen2.gif

Politik

Geschichte

Einwohner

  • 99% Zwerge
  • 1% Andere

Berühmte Personen

  • Zorgasch Kuferhaupt: Kommandant der Feste Orkador und der Umliegenden Wehr- und Wachtürme. Seine noble Sippe und das Kommando über den größten Teil der Streitkräfte machen ihn zu einer der einflussreichsten Personen am Hofe.

Stadtbild

Die Stadt selbst auf dem Hochplateau ist architektonisch bis auf die Zitadelle der ewigen Wacht nicht interessant, da es sich nur um die typischen Häuser der Dûn-Zwerge auf Stein mit kleinen Fenstern handelt.

Berühmte Bauwerke

  • Zitadelle der ewigen Wacht: Ein Bauwerk, dass alleine durch seine Größe beeindruckt.
Sie wurde eigentlich als Versammlungsraum für die Besatzung der Feste Orkador gebaut. Doch bis auf wenige Teile der Grundmauern ist aus jener Zeit nichts geblieben. Nachdem Orkador an Bedeutung als strategisch wichtige Feste zwischen den Schatten- und Schwarzkuppen gewann, wurde auch das Gebäude zu einer repräsentativen Ratshalle ausgebaut.
Man behielt den quadratischen Grundriss bei, baute jedoch statt des beklemmend engen Tonnengewölbes eine Kuppel, die sich auf einer einzigen riesigen Säule abstützt. Diese Grundform hat sich bis heute erhalten.
Jedoch wurde mit der Zeit die Ausstattung immer prunkvoller. Heute sind alle Wände mit Runen oder Darstellungen von Schlachten verziert und die Zitadelle der ewigen Wacht wird von mehreren kupfernen Kohlebecken hell erleuchtet.

Besonderheiten

  • Markt
  • Gosse
  • Mietstall
  • Wundheiler:In einer stillen Seitengasse von Orkador hängt über einem kleinen Laden ein verwittertes altes Schild, das einen Alchimistenmörser, eine Schlange und ein Bündel Kräuter zeigt. Offenbar hat hier ein Heiler seine Praxis.

Banken

Gasthäuser

Händler

Kampfschulen und Lehranstalten

Umgebung

  • Landschaft: Die Umgebung von Orkador wird durch die Ausläufer der Schwarz- und Schattenkuppen geprägt. Beide Gebirgszüge sind jedoch nicht mehr mächtig genug um hier große Gipfel zu haben. Dafür werden jeden Frühjahr mit der Schneeschmelze erneut Geröllhalden aus den höheren Berglagen angeschwemmt.
  • Vegetation: Die Böden sind für Ackerbau ungeeignet, da sie zu steinig sind.
  • Tierwelt: Das Klima ist mild genug für Viehzucht.

Wegweiser

Landweg

  • Borador (Dûn-Reich), 120 Meilen (Gebirgspfad, Gebirge)
  • Darbosch (Dûn-Reich), 565 Meilen (Gebirgspass, Gebirge)