Urlosch

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Dûn-Zwerge
Die Anfangsgeschichte aller Zwerge, die Chronologie der Dûn-Zwerge und ihre Religion

Das Dûn-Reich, die Sprache der Zwerge und die mystischen Zwergen Runen

Städte im Süden- BoradorDarboschMorâschOrkadorRoboschTwerbokUrlosch

Städte im Norden - AschnothBoxohôrDûnnothKrakâschRanaschTsakmur

Besondere Orte - Neu-Wangalen



Urlosch
Übersicht
Status
Eingebaut + Anreisbar

Einwohner
35.250

Marktrecht
Ja

Hafenstadt
Nein

Zugehörigkeit
Kontinent

Kultur

Land

Provinz


Allgemein

Urlosch ist an einer Engstelle des Passes zwischen Darbosch und Twerbok errichtet. Dass der Platz zum bauen knapp bemessen war, machte den Dûn-Zwergen wenig aus, die sich vor allem in die Hänge gruben. Auch heute ist diese Form der Architektur immer noch erhalten. Die Menschen haben den wenigen Platz in dem Pass mit teilweise vier stockwerkgroßen Häusern ausgebaut, während, die Zwerge größtenteils in Stollen in den Hängen leben, von ihren Behausungen zeugen von außen nur die großen Aufbauten der Eingänge und einige Terrassen, die sich wie Schwalbennester auf dem Hang verteilen.

Der einzige Weg über den Pass führt direkt durch die Stadt. Zur besseren Verteidigung und vor allem Bezollung wurde der Pass auf beiden Seiten von einer massiven Mauer umgeben. Vor den engen, für Zwerge ausgerichteten, Toren staut sich der Verkehr oft weit.

Nicht nur Händler machen hier ihre Rast bevor sie am nächsten Tag wieder den gefährlichen Abstieg wagen. Auch der große Turm auf dem Gipfel über der Stadt bildet eine wichtige Staffete des großen Signalfeuers. Im Falle einer Bedrohung laufen hier wichtige Signalfeuer zusammen.

Herkunft des Namens

Urlosch setzt sich aus zwei alten zwergischen Runen zusammen. Wobei Url die Bedeutung von 'eng' hat. Osch hingegen heißt soviel wie 'groß' oder 'hoch'. Eine korrekte Übertragung wäre somit 'hoher Pass' oder 'hohes Nadelöhr'.

Sonstiges

Wichtigste Zwergenstadt der Schattenkuppen. Reich vor allem durch den Handel über Twerbok. Das wichtigste Gebäude, die Halle der vergessenen Ahnen, ist einzig und alleine den Zwergen vorbehalten.

Politik

Geschichte

Einwohner

ca. 35250:

  • 95% Zwerge
  • 5% Menschen

Berühmte Personen

  • Grambor ist der hiesige Kommandant. Eigentlich ist seine Sippe mehr für den Handel als für die Kriegsführung bekannt. Doch da Urlosch eine größere Bedeutung für den Handel als für das Militär hat, wurde ihm die Kommandantur von Taaromasch Trutzfaust, dem König der Dûn-Zwerge übertragen. Mit dem Titel des Kommandanten ist auch der des königlichen Hauptzollkomissars verbunden.

Stadtbild

Mehrstöckige Gebäude der menschlichen Bewohner und Stollenbewohnungen der Zwerge prägen das Stadtbild.

Berühmte Bauwerke

  • Tempel der vergessenen Ahnen: Bereits im Stollen, der zum Tempel führt, warnen die Inschriften in allen bekannten Sprachen, dass es bei Todesstrafe verboten ist, den Tempel als Nichtzwerg zu betreten. Da die Dûn-Zwerge kaum gesprächig sind, was ihre Ahnenverehrung angeht, ist über den Tempel wenig bekannt. Immerhin von dem Offensichtlichem kann berichtet werden:
„Eyn Zwerg, von eynwelchem gylth, daß er der letzte sey in seiner Sippe bringe an eyn Inschrift in der Halle der Ahnen. Um aller Welth seyn Nam weyter zu geben.“
(Auszug aus der Historica Schwarzkuppe)
In der Tat scheinen Inschriften in der Halle von den Taten der untergegangenen Sippen zu zeugen. Der Raum wird von einem riesigem Kohlebecken, bei dem immer zwei Priesterwachen stehen, erleuchtet. Weitere Details sind nicht zuverlässig überliefert.

Besonderheiten

  • Wundheiler: In einer stillen Seitengasse von Urlosch hängt über einem kleinen Laden ein verwittertes altes Schild, das einen Alchimistenmörser, eine Schlange und ein Bündel Kräuter zeigt. Offenbar hat hier ein Heiler seine Praxis.
  • Markt
  • Mietstall

Banken

Gasthäuser

Händler

Kampfschulen und Lehranstalten

Umgebung

  • Landschaft: Majestätisch ragen um Urlosch die drei großen Gipfel empor. Ergosch, der größte, flankiert die Westseite, auf der gegenüberliegenden Seite thronen die Zwillingsgipfel Jemnor und Gamanesch. Sie alle begrüßen die Wanderer und Händler, die auf dem Pass reisen, schon von weitem. Ein wilder Gebirgsbach, der im Frühjahr die Passstraße annähernd unpassierbar macht, ist ansonsten die einzige erwähnenswerte Begebenheit im Schnee.
  • Vegetation: -
  • Tierwelt: -

Wegweiser

Landweg