Ludevig II. Rothaar

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludevig II. Rothaar
Rasse
Mensch

Volk
Mittelländer

Herkunft

Sprachen
Unbekannt

Geschlecht

Rolle
Unbekannt

Status
Aktuell

Orte des Auftretens
Unbekannt

Questen oder ZB
Unbekannt

NSC-ID für Kämpfe
Unbekannt

Ludevig II. Rothaar König von Grünbergen ist ein Nachfahre von Baltasa IV. Rothaar, der 326 n.Z. die Verhandlungen zum Anschluss Grünbergens an das Kaierreich führte. Es heißt, er habe zwei Söhne, die mit ihm auf Schloss Rothaar leben. Gesehen hat sie noch niemand.

Vom Schloss Rothaar, welches seit Jahrhunderten den Familiensitz der Rothhaar´s darstellt regiert er das Königreich mit ruhiger, aber taktisch kluger Hand. Er lässt sich nur selten bei offiziellen Anlässen sehen, ist jedoch durch sein aktives Handeln immer präsent.

Er lässt seine vier Provinzen jeweils von einem Baron regieren und beruft diese im Maskenmond und Weisheitsmond zur großen Konferenz ein.


Baronin Silvania Rothaar, Regentin der Provinz Altmark Sie ist die jüngere Schwester des Königs und eng mit ihm verbunden. Sie hat die unangenehme Aufgabe jederzeit für sichere Passagen auf der Reichsstraße X zu sorgen

Baron Hegar Rothaar regiert die Provinz Freiwalde. Er ist der Jüngste des Geschwistertrios und ein Lebemann. Rauschende Feste am Strand von Pergrandis locken reiche Händler an, was Ludevig ein Dorn im Auge ist.

Baron Georg Wastor ist zuständig für die Wiesenfelde. Seine Familie gehört zu den ältesten und einflussreichsten Familien in Grünbergen. Sie kennt auch das Geheimnis von Königshafen und trägt es weiter in die nächste Generation. Die Wastor´s sind eine erfahrene Handelsfamilie und kontrollieren auch die Binnenschifffahrt auf den Flüssen in Wiesenfelde.

Baron Zalogrin Edelfels ist den meisten nur vom Namen her bekannt. Er regiert die unwirkliche Provinz Untermoor mit harter Hand, man sagt auch mit der großen Axt. Zalogrin ist ein Dunkelzwerg. In zweiter Generation behütet er die Geheimnisse der Mine und der Rauchdiamanten in Grünbergen.

An dieser Konferenz nehmen auch die Alten teil. Der Ort der Konferenz ist unbekannt und wird erst wenige Tage zuvor bekannt gegeben.