Quest Halbling-Schacht Krakâsch

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die nachfolgenden Links beinhalten Material, welches wahrscheinlich direkt in das Spielprojekt implementiert werden wird. Versteht dies bitte als SPOILERWARNUNG! Jeder Spieler von Abenteurer & Ordenskrieger, der hier nicht direkt mitarbeiten möchte, der sollte sich genau überlegen, ob er sich selbst des Spielspaßes berauben möchte, indem er sich die folgenden Inhalte durchliest...



Diese Quest wartet noch auf Unterschriften. Bitte nimm dir etwas Zeit, um sie inhaltlich als auch auf AOQML-Fehler hin zu prüfen.
Quest Halbling-Schacht Krakâsch
Gruppenquest nein
Autor Taric
Gegend Krakâsch
Reisequest Nein
Häufigkeit Immer -> bis einmal erfolgreich gewesen.
AOQML Unbekannt
Für Stufe(n) Keine Begrenzung
Größe klein
Status
Abnahme


Beschreibung

  • Zu finden unter "Anderes" als "Verlassenes Stollennetzwerk".
  • Halbling-Schacht Krakâsch: Kleine Quest für kampfschwache Heldinnen und Helden, bei der man eine weitere Sehenswürdigkeit freischalten kann --> Den Tempel des großen Erdgeistes, Teil der Ursiedlung der Halblinge. An mehr von der Ursiedlung kommt man nicht ran, weil diese zu sehr verschüttet ist. Bei der Quest kann man in Summe, einmalig 100 EP erhalten.
  • Nach Freischaltung der Sehenswürdigkeit verschwindet das "Stollennetzwerk" unter "Anderes" und stattdessen kann dort fortan die "Sehenswürdigkeit" besucht werden.
  • Anforderungen: Archäologie, ordentliches Bergbauverständnis, Gesteinskunde, Sinnenschärfe, Klettern, leichte Kampfkraft und diverse Items.

Inhalt der Sehenswürdigkeit

Datei Start

  • Seit neustem verfügt Krakâsch über eine Sehenswürdigkeit und das ist dir zu verdanken! Und zwar den Tempel des großen Erdgeistes. Möchtest du ihn besuchen?

Datei Denkmal_1

  • Du stehst in einer großen Höhle, deren rötliche Wände vor Urzeiten - umliegend auf einer Höhe von zwei Schritt - von Hand geglättet wurden. Der rötliche, darüber liegende Teil ist eindeutig natürlichen Ursprungs und läuft genau mittig der Höhle in einer großen, felsigen Deckenkuppel zusammen, die sich etwa vier Schritt über dir befindet. Genau unter der Kuppel - am Boden vor dir - befindet sich ein kleiner, sehr detailgetreuer, steinerner Laubbaum, der die ganze Höhle in ein sanftes Licht hüllt. Beim Näherkommen erkennst du, dass es sich bei dem Bäumchen um einen recht großen, sehr schön verarbeiteten Disaregstein handelt, der fest im Boden verankert worden ist. Um diesen leuchtenden Stein herum siehst du - statt des Gesteins - eine im Kreis angehäufte, große Menge einer lehmartigen Masse. Diese muss wohl einst als Sitzgelegenheit, für die Besucher dieses heiligen Ortes, gedient haben. Vermutlich konnten hier einst um die fünfzig, bis sechzig Personen einen Platz um das kleine Bäumchen finden. Dein Blick weicht von der Mitte des Raumes zu den glattgehauenen Wänden. Hier entdeckst du auf dem roten Gestein schwarze Zeichnungen und Hieroglyphen, die scheinbar den Alltag dieser uralten Zivilisation darstellen sollen. Du kannst auf der linken Seite Szenen der Jagd mit Schleudern und Speeren erkennen. Anzeichen eines primitiven Bergbaus, eines unterirdischen Flusses, einer uralten Werkzeugherstellung und etwas, dass dich irgendwie an Ackerbau erinnert, kannst du ebenfalls ausmachen. Auf der rechten Seite findest du Szenen die eine Geburt darstellen sollen, welche die das Familienleben glorifizieren und einige wohl den Tot darstellen sollen. Wenn du es recht erkennen kannst, dann ist hier von einem Totenreich oder eine Art Jenseits die Rede! Besonders die Wand geradeaus weckt dein Interesse. Hier prangt ein - teilweise ins Gestein geschlagenes - riesiges Symbol, dass sicherlich der Gottheit dieser primitiven Kultur darstellen soll. Neugierig betrachtest du dieses etwas näher und bist begeistert, wie sauber dieses angelegt wurde. Faszinierend, aber mehr gibt es hier leider nicht zu entdecken.
  • Alles Andere, wie bei den üblichen Sehenswürdigkeiten

Hinweise für Tommek und den Alphatest

  • @Tommek: Folgender Store-Befehl soll das dafür sorgen, dass die Sehenswürdigkeit einblendet und der Netzwerk ausgeblendet wird: <store name="Halblingschacht-geschafft" scope="hero">halblingschachtgeschafft</store>
  • @Tommek, es ist mir leider nicht gelungen das folgende Symbol mit in die Sehenswürdigkeit mit einzubinden. https://wiki.antamar.eu/index.php/Datei:Bardaold.png Es stellt das Symbol der hinteren Wand dar. Es wäre sehr nett, wenn du das für mich irgendwie mit einbringen könntest um die Sehenswürdigkeit zu vervollständigen. Danke dir im Voraus!
  • Geht die Quest im Laufe des Spiels schief, so muss man 1,5 Echtzeit-Std warten, bis man sie wieder betreten darf.

Datei

Prüfvermerk

Folgende User haben den Text Korrektur gelesen, eventuelle Rechtschreibfehler, Grammatikfehler und Fehler im Aufbau korrigiert und sprechen sich für eine Implementierung aus:

- Unterschrift 1: Inhalt (Sprache, Aufbau, Stimmigkeit) geprüft.
- Unterschrift 2: AOQML (Syntax, Semantik, Coding-Konventionen) geprüft.
- Unterschrift 3: Schnelle Sicherheitsprüfung durchgeführt von "erfahrenem" Helfer.

(Nr. 1 und 2 können auch von derselben Person stammen.) Nähere Informationen: Siehe Abnahme.


  • 1:
  • 2:
  • 3: