Meriadar

Aus AntamarWiki
Version vom 8. März 2015, 19:44 Uhr von Elendar (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meriadar
Meriadar.png
Hintergrund
Ursprung

Einordnung

Gottesbildnis
Unbekannt

Glauben

Verbreitung

Die Informationen in dieser Box sind nicht zur Benutzung durch Helden im Spiel vorgesehen. Sie dienen nur rein informativen Zwecken für die Spieler/Spielleiter. Es ist kein Heldenwissen!


Mythologie

Meriadar wird von den Halblingen oft auch als die Geistfrau der Lebens- und Gedankenkraft bezeichnet. Die ihr zugeschriebenen Aspekte sind die Fruchtbarkeit, die Natur und das Wissen. Sie ist zwischen den Gelehrten der Halblinge am meisten verbreitet, wobei sie auch gerne als Schirmherrin der Landwirtschaft angesehen wird. Die Landwirtschaft ist für die Halblinge in diesem Zusammenhang kein Handwerk, sondern das Leben der Natur und der Dienst an Meriadar und auch dem Großen Erdgeist.

Vertreter

Die Priester des Großen Erdgeistes vertreten auch die übrigen Geister.


Rituale

Feiertage

Datum Name des Festes Bedeutung
15. Ahnenmonat Weinfest Bitte an Meriadar um eine gute Weinlese.


Artefakte und Heiligtümer

Verbreitung

Da Meriadar für Natur und Fruchtbarkeit steht genießt sie bei den mit der Natur in Einklang lebenden Halblingen, also dem Großteil der in den freien Flusstälern lebenden Halblingen einen hohen Stellenwert.