ZB Helix Portalkreise

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die nachfolgenden Links beinhalten Material, welches wahrscheinlich direkt in das Spielprojekt implementiert werden wird. Versteht dies bitte als SPOILERWARNUNG! Jeder Spieler von Abenteurer & Ordenskrieger, der hier nicht direkt mitarbeiten möchte, der sollte sich genau überlegen, ob er sich selbst des Spielspaßes berauben möchte, indem er sich die folgenden Inhalte durchliest...



Diese ZB wartet noch auf Unterschriften. Bitte nimm dir etwas Zeit, um sie inhaltlich als auch auf AOQML-Fehler hin zu prüfen.
ZB Helix Portalkreise
Gruppen-ZB Solo/Gruppe
Autor Helix
Gegend Nordhalbkugel, Wald und Waldpfad
Häufigkeit selten
Humor Nein
AOQML ja
Status
Abnahme



Beschreibung

Der Held oder die Helden finden in einem Haus im Wald eine seltsame Kreidezeichnung.

AOQML

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<!-- Humor=Ja; Gegend=Wald und Waldweg; Häufigkeit=selten; GZB=Solo/Gruppe -->
<!-- Autor: Helix; Titel: Portalkreis -->

<img src="https://eisentrutz.antamar.eu/bilder/quests/Helix/G7/Portal1.png" style="float:right; max-width: 25%; margin:0 0 10px 10px;"/>
<switch attribute="anzahl_gruppenmitglieder">
  <case val="0"><!-- Solo-Zweig -->
    <p>Gemütlich streifst du schon den ganzen Tag einsam durch die Wälder. Einige Vögel warnen vor der unbekannten Gefahr durch einen möglichen Jäger und mehr als einmal siehst du gerade noch das Hinterteil eines flüchtenden Rehs oder Wildschweins im Dickicht verschwinden. Die Sonne scheint durch
      <switch attribute="monat">
        <case val="Ehrenmond|Hoffnungsmond|Wassermond"> 
          <!-- Frühling --> 
          das frische Blätterwerk der Baumkronen 
        </case>
        <case val="Liebesmond|Weisheitsmond|Erdenmond"> 
          <!-- Sommer --> 
          das dichte Blätterwerk der Baumkronen 
        </case>
        <case val="Heilungsmond|Ahnenmond|Feuermond"> 
          <!-- Herbst --> 
          das farbenfrohe Blätterwerk der Baumkronen 
        </case>
        <else> 
          <!-- Winter --> 
          die leeren Ästen der winterlichen Baumkronen 
        </else>
      </switch>
    und wirft einen wärmenden Schein auf dich. Der Weg windet sich in Schlangenlinien durch die Landschaft und nur selten kannst du sehen, was direkt vor dir liegt. Meist ist der Blick durch die stämmigen Bäume verdeckt.</p>
    <p>Plötzlich kannst du mitten im Wald, etwa dreißig Schritt entfernt, ein kleines, überwuchertes Haus erkennen. Oder eher das, was davon übrig ist. Ein Steinbau von vier auf fünf Schritt schätzt du. Die Tür ist halb verrottet und hängt nur noch an einem Scharnier. Baumwurzeln haben eine Wand eingedrückt und Ranken haben sich über das Dach gewunden. Das Gebäude wirkt schon lange verlassen.</p>
    <p>Neugierig gehst du in seine Richtung, um einen näheren Blick darauf zu werfen. Durch die Löcher im Dach kommt genügend Licht herein. Der Raum ist leer. Lediglich auf dem Boden erkennst du eine seltsame Kreidezeichnung. Mehrere abgebrannte Kerzen stehen daneben und einige Kreidestümpfe liegen in der Ecke. Es ist klar zu erkennen, dass Regen und Zeit ihre Spuren hinterlassen und einige Stellen des Kreidegebildes verwischt haben.</p>
    <challenge talent="Magietheorie" mod="4" show="none">
      <success>
        <p>Du hast einmal aufgeschnappt, dass es gezeichnete Portale geben soll. Wenn man solch ein Portal aufmalt und dann eine Art Adresse in die dafür vorgesehenen Felder malt, kann man wohl ohne Zeitverzögerung über längere Strecken reisen. Aber Genaueres weißt du auch nicht. </p>
      </success>
      <failure> 
        <!-- Leer --> 
      </failure>
    </challenge>
    <p>Du siehst dir das Gebilde noch etwas genauer an. Da stehen neben all den seltsamen Zeichen vier Worte, die noch klar erkennbar sind. "<strong>Das Reich des Rinderfürsten</strong>". <em>Seltsam</em>, denkst du dir und wendest dich wieder ab, um deinen Weg fortzusetzen.</p>
  </case>
  <else><!-- Gruppen-Zweig -->
    <p>Gemütlich streift ihr schon den ganzen Tag einsam durch die Wälder. Einige Vögel warnen vor der unbekannten Gefahr durch einen möglichen Jäger und mehr als einmal seht ihr gerade noch das Hinterteil eines flüchtenden Rehs oder Wildschweins im Dickicht verschwinden. Die Sonne scheint durch
      <switch attribute="monat">
        <case val="Ehrenmond|Hoffnungsmond|Wassermond"> 
          <!-- Frühling --> 
          das frische Blätterwerk der Baumkronen 
        </case>
        <case val="Liebesmond|Weisheitsmond|Erdenmond"> 
          <!-- Sommer --> 
          das dichte Blätterwerk der Baumkronen 
        </case>
        <case val="Heilungsmond|Ahnenmond|Feuermond"> 
          <!-- Herbst --> 
          das farbenfrohe Blätterwerk der Baumkronen 
        </case>
        <else> 
          <!-- Winter --> 
          die leeren Ästen der winterlichen Baumkronen 
        </else>
      </switch>
    und wirft einen wärmenden Schein auf euch. Der Weg windet sich in Schlangenlinien durch die Landschaft und nur selten könnt ihr sehen, was direkt vor euch liegt. Meist ist der Blick durch die stämmigen Bäume verdeckt.</p>
    <p>Plötzlich könnt ihr mitten im Wald, etwa dreißig Schritt entfernt, ein kleines, überwuchertes Haus erkennen. Oder eher das, was davon übrig ist. Ein Steinbau von vier auf fünf Schritt, schätzt <select role="*" count="1"/><get attribute="name"/>. Die Tür ist halb verrottet und hängt nur noch an einem Scharnier. Baumwurzeln haben eine Wand eingedrückt, und Ranken haben sich über das Dach gewunden. Das Gebäude wirkt schon lange verlassen.</p>
    <p>Neugierig geht ihr in seine Richtung, um einen näheren Blick darauf zu werfen. Durch die Löcher im Dach kommt genügend Licht herein. Der Raum ist leer. Lediglich auf dem Boden erkennt ihr eine seltsame Kreidezeichnung. Mehrere abgebrannte Kerzen stehen daneben, und einige Kreidestümpfe liegen in der Ecke. Es ist klar zu erkennen, dass Regen und Zeit ihre Spuren hinterlassen und einige Stellen des Kreidegebildes verwischt haben.</p>
    <select all="true"/> <!-- Sonst darf nur der zufällig ausgewählte Char auf Magietheorie würfeln -->
    <challenge talent="Magietheorie" mod="4" show="none" name="Pr1">
      <success>
        <store name="id_held" scope="quest"><hero output="id" by-challenge="Pr1" select="best"/></store>
        <select hero="${id_held}"/>
        <p><get attribute="name"/> hat einmal aufgeschnappt, dass es gezeichnete Portale geben soll. Wenn man solch ein Portal aufmalt und dann eine Art Adresse in dafür vorgesehene Felder malt, kann man wohl ohne Zeitverzögerung über längere Strecken reisen. Aber genaueres weiß <if attribute="gender" equals="male" then="er" else="sie"/> auch nicht.</p>
      </success>
      <failure> 
        <!-- Leer --> 
      </failure>
    </challenge>
    <p>Ihr seht euch das Gebilde noch etwas genauer an. Da stehen neben all den seltsamen Zeichen vier Worte, die noch klar erkennbar sind. "<strong>Das Reich des Rinderfürsten</strong>". <em>Seltsam</em>, denkt ihr euch und wendet euch wieder ab, um euren Weg fortzusetzen.</p>
  </else>
</switch>
  
</scene>

Prüfvermerk

Folgende User haben den Text Korrektur gelesen, eventuelle Rechtschreibfehler, Grammatikfehler und Fehler im Aufbau korrigiert und sprechen sich für eine Implementierung aus:

- Unterschrift 1: Inhalt (Sprache, Aufbau, Stimmigkeit) geprüft.
- Unterschrift 2: AOQML (Syntax, Semantik, Coding-Konventionen) geprüft.
- Unterschrift 3: Schnelle Sicherheitsprüfung durchgeführt von "erfahrenem" Helfer.

(Nr. 1 und 2 können auch von derselben Person stammen.) Nähere Informationen: Siehe Abnahme.