Kekse (G)ZB 16 - Von Schuhen und Monstern

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die nachfolgenden Links beinhalten Material, welches wahrscheinlich direkt in das Spielprojekt implementiert werden wird. Versteht dies bitte als SPOILERWARNUNG! Jeder Spieler von Abenteurer & Ordenskrieger, der hier nicht direkt mitarbeiten möchte, der sollte sich genau überlegen, ob er sich selbst des Spielspaßes berauben möchte, indem er sich die folgenden Inhalte durchliest...



Diese ZB wurde schon ins Spiel implementiert. Daher sind keine Änderungen mehr möglich.
Kekse (G)ZB 16 - Von Schuhen und Monstern
Gruppen-ZB ja
Autor Kekse
Gegend Sumpf/Moor
Häufigkeit selten
Humor nein
AOQML ja
Status
Implementiert


Beschreibung

Held*innen können Schuhen und ggf. Moorleichen begegnen. Habe es soweit vorher getestet, Anmerkungen zur Stärke der Gegner gerne.


AOQML

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<!--Titel: Kekse (G)ZB 16 - Von Schuhen und Monstern
      Autor: Kekse
      AOQML: Kekse
      Ort: Sumpf/Moor 
      Häufigkeit: selten
      Humor: nein
      Gruppe: ja -->
      
<!-- Held*innen können Schuhen und ggf. Moorleichen begegnen -->

<p>Eure Reise führt euch heute auf einem schmalen Pfade durch eine Sumpflandschaft, wie sie einer Lagerfeuergeschichte entsprungen sein könnte.</p>

<p>Dichter Nebel umwabert euch und erschafft allerhand nebulöse Gestalten, die sich auflösen, sobald ihr euch ihnen ein paar Schritte nähert.</p>

<p>Aus den weißen Schwaden dringt eine Vielzahl seltsamer Laute und Schreie. Der Gesang der Frösche ist der ständige Chor, der die anderen unterschiedlichsten Geräusche dazu begleitet.</p>

<p>Aber da, plötzlich ist ein Laut zu vernehmen, der lauter und eindringlicher ist als alles andere.</p>

<challenge talent="Sinnenschärfe" mod="8" hero-quantity="1" id="sinn">
  <success>
    <store name="id_held" scope="quest"><hero output="id" by-challenge="sinn" select="best"/></store>
    <select hero="${id_held}"/>
      <p>Nach kurzer Stille folgt ein weiterer Schrei und <get attribute="name"/> meint <q>Das war eindeutig kein Tier, das war ein Mensch, der schmerzerfüllt aufgeschrien hat.</q></p>
    <select all="true"/>
    <set attribute="EP" inc="2...3"/>
      <challenge quality="MU" hero-quantity="1" id="mut">
        <success>
          <store name="id2_held" scope="quest"><hero output="id" by-challenge="mut" select="best"/></store>
          <select hero="${id2_held}"/>
            <p>Was auch immer in diesem Nebel lauern mag, ihr lasst euch davon nicht beeindrucken! <get attribute="name"/> läuft voran und ihr versucht die Quelle der Schreie zu finden.</p>
          <select all="true"/>
          <set attribute="EP" inc="2...3"/>
            <challenge talent="Spurenlesen" mod="3" hero-quantity="1" id="spur">
              <success>
                <store name="id3_held" scope="quest"><hero output="id" by-challenge="spur" select="best"/></store>
                <select hero="${id3_held}"/>
                  <p>Nach einer Weile verstummen die Schreie und damit auch euer einziger Anhaltspunkt, woher sie stammen mögen. Zum Glück entdeckt <get attribute="name"/> recht bald eine Spur von schweren Schuhen im nassen Boden.</p>
                
                  <p>Ihr folgt der Spur und erreicht schließlich einen Sumpftümpel, dessen Wasser tiefschwarz und blubbernd vor euch liegt. Den Urheber des menschlichen Schreies seht ihr zwar nicht, aber vor dem Tümpel steht einsam und verlassen das Paar schwere Stiefel, dessen Abdrücke euch hierhin geführt haben.</p>
                  <take item="#939"/> <!-- schwere Stiefel-->
                  <select all="true"/>
                  <set attribute="EP" inc="2...3"/>
                  <random>
                    <case> <!-- kein Kampf, nur Stiefel -->
                      <p>In der Erwartung von Schlimmeren harrt ihr noch einen Moment aus, aber nichts passiert. Um ein paar Stiefel und einige Fragen reicher zieht ihr, vom Gesang der Frösche begleitet, weiter nach <get attribute="ort_ziel"/>.</p>
                      <set attribute="EP" inc="1"/>
                    </case>
                    <case> <!-- Kampf gegen alte Moorleiche -->
                      <p>Nur wenige Momente später fängt der Tümpel auch schon an zu blubbern und glucksen und aus den schwarzen Tiefen steigt in einer rasenden Geschwindigkeit eine ledrige Moorleiche, in der Hand ein blutiges Rapier und in den leeren Augenhöhlen ein rotes Funkeln. Ein Schwall schwarzes Wasser schwappt mit der Leiche aus dem Tümpel, als sie auf euch zukommt - ein Kampf ist unausweichlich.</p>
                      <fight escape="false">
                      <rivals>
                        <npc npcid="366" name="Uralte Moorleiche" weapon="Rapier" LEP="65" escape="false"/>
                      </rivals>
                      <victory takeDroppedWeapons="true">
                        <p>Unter euren vereinten Schlägen fällt die Moorleiche wieder zurück in ihr schwarzes, nasses Grab. Ihr könnt nur hoffen, dass diese unheilige Kreatur nie wieder auftaucht.</p>
                        
                        <p> Was mit der Person geworden ist, von der Schreie und Stiefel stammen, könnt ihr euch nach dieser Begegnung leider denken. Vom Gesang der Frösche begleitet macht ihr euch wieder auf euren Weg nach <get attribute="ort_ziel"/>.</p>
                        <set attribute="EP" inc="12...15"/>
                      </victory>
                      <defeat>
                        <p>Ihr seid dem Ansturm dieser unheiligen Kreatur nicht gewachsen und geht schließlich zu Boden.</p>
                        
                         <p>Als ihr nach Stunden wieder zu euch kommt, sind die Kreatur und die Stiefel verschwunden. Ihr habt Glück gehabt und seid nicht in den Tümpel hinabgezogen worden, auch wenn ihr euch nicht so genau erklären könnt, warum. Gut fühlt ihr euch allerdings wirklich nicht. Nicht zuletzt weil ihr nicht nur geschunden und geschlagen, sondern auch komplett durchnässt und verdreckt vom schwarzen Wasser und Schlamm seid.</p>
                         <set attribute="ERP" inc="10...12"/>
                         <delay hours="6"/>
                         <set attribute="EP" inc="5"/>
                      </defeat>
                    </fight>
                  </case>
                  <case> <!-- Kampf gegen alte und neue Moorleiche -->
                    <p> Nur wenige Momente später fängt der Tümpel auch schon an zu blubbern und glucksen und aus den schwarzen Tiefen steigt in einer rasenden Geschwindigkeit eine ledrige Moorleiche, in der Hand ein blutiges Rapier und in den leeren Augenhöhlen ein rotes Funkeln. Sie scheint euch mit diesem Funkeln einen Moment zu fixieren und eine zweite, schuhlose und eindeutig frischere Moorleiche in der Gestalt eines jungen Mannes erhebt sich ebenfalls aus diesem unheiligen Gewässer</p>
                
              <p>Ein Schwall schwarzes Wasser schwappt mit den Leichen aus dem Tümpel, als sie auf euch zukommen - ein Kampf ist unausweichlich.</p>
              
               <fight escape="false">
                      <rivals>
                        <npc npcid="366" name="Uralte Moorleiche" weapon="Rapier" LEP="65" escape="false"/>
                        <npc npcid="366" name="Frische, schuhlose Moorleiche" weapon="Kurzschwert" escape="false"/>
                      </rivals>
                      <victory takeDroppedWeapons="true">
                        <p>Unter euren vereinten Schlägen fallen beide Moorleichen wieder zurück in ihr schwarzes, nasses Grab. Ihr könnt nur hoffen, dass diese unheiligen Kreaturen nie wieder auftauchen.</p>
                        
                        <p>Vom Gesang der Frösche begleitet macht ihr euch wieder auf euren Weg nach <get attribute="ort_ziel"/>.</p>
                        <set attribute="EP" inc="18...20"/>
                      </victory>
                      <defeat>
                        <p>Ihr seid dem gemeinsamen Ansturm dieser unheiligen Kreaturen nicht gewachsen und geht schließlich zu Boden.</p>
                        
                         <p>Als ihr nach Stunden wieder zu euch kommt, sind die Kreaturen samt den Stiefeln verschwunden. Ihr habt Glück gehabt und seid nicht in den Tümpel hinabgezogen worden, auch wenn ihr euch nicht so genau erklären könnt warum. Gut fühlt ihr euch allerdings wirklich nicht. Nicht zuletzt weil ihr nicht nur geschunden und geschlagen, sondern auch komplett durchnässt und verdreckt vom schwarzen Wasser und Schlamm seid.</p>
                         <delay hours="8"/>
                         <set attribute="ERP" inc="10...15"/>
                         <set attribute="EP" inc="7"/>
                      </defeat>
                    </fight>
                  </case>
                </random>
              </success>
              <failure>
                 <p>Leider verstummen die Schreie nach kurzer Zeit und ihr habt keinen Anhaltspunkt mehr für eure Suche. Ihr habt euer Bestes versucht, aber ihr werdet leider nie herausfinden, was heute in diesem Sumpf vor sich gegangen ist.</p>
                 
             <p>Schweigend und vom Gesang der Frösche begleitet macht ihr euch wieder auf euren Weg nach <get attribute="ort_ziel"/>.</p>
               <set attribute="EP" inc="1"/>
              </failure>
            </challenge>
        </success>
        <failure>
        	<store name="id2b_held" scope="quest"><hero output="id" by-challenge="mut" select="worst"/></store>
        	<select hero="${id2b_held}"/>
          <p>Ihr seid stehen geblieben, aber Anstalten, den Schreien zu folgen, macht ihr keine. Schließlich unterbricht <get attribute="name"/> euer betretenes Schweigen und meint <q>Wir müssen jetzt an unsere eigene Sicherheit denken, in diesem Nebel kann so ziemlich alles lauern. Lasst uns weitergehen.</q> So macht ihr euch wieder auf euren Weg und werdet noch einige Minuten von den Schreien begleitet bis sie schließlich, wohl für immer, verstummen.</p>
          <select all="true"/>
          <set attribute="EP" inc="1"/>
        </failure>
        </challenge>
  </success>
  <failure> <!-- Sinnenschärfe-->
    <p>Muss ein Tier gewesen sein, aber so genau wollt ihr das gar nicht wissen. Weitere Schreie begleiten euch die nächsten Minuten, bis sie verstummen und die Geräuschkulisse wieder vom Froschgesang dominiert wird.</p>
    
    <p>Mit einem leicht mulmigen Gefühl im Magen zieht ihr weiter in Richtung <get attribute="ort_ziel"/>.</p>
    <select all="true"/>
    <set attribute="EP" inc="1"/>
  </failure>
</challenge>

</scene>

Prüfvermerk

Folgende User haben den Text Korrektur gelesen, eventuelle Rechtschreibfehler, Grammatikfehler und Fehler im Aufbau korrigiert und sprechen sich für eine Implementierung aus:

- Unterschrift 1: Inhalt (Sprache, Aufbau, Stimmigkeit) geprüft.
- Unterschrift 2: AOQML (Syntax, Semantik, Coding-Konventionen) geprüft.
- Unterschrift 3: Schnelle Sicherheitsprüfung durchgeführt von "erfahrenem" Helfer.

(Nr. 1 und 2 können auch von derselben Person stammen.) Nähere Informationen: Siehe Abnahme.