AranHalik 1

Aus AntamarWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die nachfolgenden Links beinhalten Material, welches wahrscheinlich direkt in das Spielprojekt implementiert werden wird. Versteht dies bitte als SPOILERWARNUNG! Jeder Spieler von Abenteurer & Ordenskrieger, der hier nicht direkt mitarbeiten möchte, der sollte sich genau überlegen, ob er sich selbst des Spielspaßes berauben möchte, indem er sich die folgenden Inhalte durchliest...



Diese Quest wartet noch auf Unterschriften. Bitte nimm dir etwas Zeit, um sie inhaltlich als auch auf AOQML-Fehler hin zu prüfen.
AranHalik 1
Gruppenquest nein
Autor Talkmar
Gegend Umgebung von Neu Unfalat
Reisequest Unbekannt
Häufigkeit selten
AOQML Ja
Für Stufe(n) offen
Größe Midi
Status
Abnahme


Informationen des AOQML-Verfassers

Der Autor dieser Questreihe ist Talkmar. Dies ist lediglich ein Teil davon und es wird noch 2-3 weitere Teile geben, bis ich mich dann letztendlich versuchen würde, diese weiterzuschreiben. Ich bin noch relativ neu in AOQML und habe viel durch das Tutorial bzw. durch die Liste aller Befehle gelernt. Falls es für die ein oder andere Sache einen besseren Weg gibt, dies zu lösen, so bin ich für Vorschläge offen und setze diese auch gerne um.

Dokumentation: qep wird zum Speichern der EP's verwendet und sollte nach dieser ZB wieder gelöscht werden. qbel wird zum Speichern der jeweils akzeptierten Belohnung verwendet und später von der Flag-Variable übernommen. Seyfried_Aran_Halik_Angenommen ist eine Flag, welche unter anderem die Belohnung für die Quest speichert.


Beschreibung

  • Ort: Umgebung von Neu Unfalat.
  • Häufigkeit: Selten.

Datei

Datei:AranHalik1.zip

start.xml

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<!-- 
    Name: Aran Halik
    Autor: Talkmar
    AOQML: Seyfried
    Auftreten: Umgebung von Neu Unfalat
    Häufigkeit: Selten
    Humor: nein
    Gruppe: nein
    Inhalt: Ein Händler bittet um Hilfe, zwei Xetoka wiederzufinden.
    Dokumentation:
      qep wird zum Speichern der EP's verwendet und sollte nach dieser ZB wieder gelöscht werden.
      qbel wird zum Speichern der jeweils akzeptierten Belohnung verwendet und später von der Flag-Variable übernommen.
      Seyfried_Aran_Halik_Angenommen ist eine Flag, welche unter anderem die Belohnung für die Quest speichert.
   -->
<quest status="running"/>
<!-- Variablen, welche nur für diese Instanz gültig sind(EP und Belohnung) -->
<store name="qep">0</store>
<store name="qbel">0</store>
<p>Etwas außerhalb der Siedlung fällt dir ein größeres Gebäude ins Auge. Im Gegensatz zu den sonstigen Hütten, die das Stadtbild prägen, gleicht dieses eher einer Villa. Mit Grundmauern aus Bruchstein und gut gearbeiteten Holzwänden, sowie verglasten Fenstern und einer breiten, überdachten Veranda, ist es wohl das imposanteste Gebäude im Ort. Ungefähr hundert Schritt von der Villa entfernt, befindet sich ein Palisadenzaun, der ein Terrain von gut dreihundert Rechtschritt kreisrund umschließt. Neben dem einzigen – offensichtlich verschlossenen und von zwei schwerbewaffneten Männern bewachten – Tor, ragt ein massiver Holzturm auf. Wie man dir mitgeteilt hat, soll das gesamte Anwesen einem reichen südsterner Händler namens Arkan Halik gehören – und dieser soll mit lebendiger Ware handeln!</p>
<p>Ein kahlköpfiger Mann, im weißen Kaftan, winkt dich aus seinem Sessel auf der Veranda zu sich heran. Die Hände über seinem mächtigen Bauch gefaltet, mustert er dich umfassend und lächelt dich nach einer Weile an, wobei einige Goldzähne hell in der Sonne aufblitzen. <q>Welch Fingerzeig des Schicksals! Euch schicken die Götter!</q> Sein Kinn wabbelt hin und her während er spricht. <q>Ihr seht aus, als verstündet Ihr Eure Waffe zu schwingen. Ich denke Ihr könntet mir bei der Lösung eines kleinen Problems zur Seite stehen. Aber setzt Euch kurz her – nehmt einen Schluck Wein!</q> Er deutet auf einen zweiten Sessel, schenkt dir Wein aus einer großen Karaffe in ein Glas, wartet bis du dich hingesetzt hast und fährt dann fort. <q>Mir ist gestern etwas von meiner Ware abhanden gekommen... einfach weg! Meine Wächter haben da wohl nicht wirklich aufgepasst, aber das lässt sich ja nun nicht mehr ändern.</q> Bei diesen Worten verdunkelt sich seine Miene. <q>Ich brauche die jedoch Ware wieder. Die beiden Xetoka sind von besonderem Wert und sollten schon in der nächsten Woche nach Al’Unfalat verschifft werden! Könntet Ihr mir sie wieder beschaffen?</q></p>
<ul>
  <li><choice target="belohnung"><q>Was springt dabei für mich raus?</q>, fragst du den fetten Händler.</choice></li>  
  <li><choice target="informationen"><q>Erzählt mir zuerst etwas mehr über die verlorene Ware.</q>, bittest du Arkan höflich.</choice></li>
  <li><choice target="abbruch"><q>Mit Euren Machenschaften möchte ich nichts zu tun haben!</q>, entfährt es dir.</choice></li>
</ul>

</scene>

informationen.xml

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<challenge talent="Überreden" mod="2...4">
  <success>
    <p><q>Was gibt es da viel zu erzählen</q>, schmunzelt der fette Mann. <q>Die Beiden sind heute Nacht über den Palisadenzaun geklettert und im Dschungel verschwunden … Hätten gute Domestiken abgegeben und haben mich schon eine erkleckliche Summe auf dem Markt in Xochikuan gekostet! Weit können sie allerdings auf dieser Insel noch nicht gekommen sein, da sie sich hier nicht auskennen und nur wenige Pfade in die Wildnis führen.</q> Er betrachtet dich erneut. </p>
    <set name="qep" inc="4...6" />
  </success>
  <failure>
     <p><q>Was geht Euch das an?</q>, raunt der Händler. <q>Ihr müsst lediglich wissen, dass mir zwei Xetoka entlaufen sind und die brauche ich zurück! Außerdem können sie noch nicht weit gekommen sein, da eine Flucht von dieser Insel unmöglich sein sollte.</q> Er betrachtet dich erneut.</p>
  </failure>
</challenge>
  <ul>
   <li><choice target="belohnung">Nun bleibt dir nur noch über den Preis für deine Dienste zu verhandeln.</choice></li>
   <li><choice target="abbruch">Wenn du es dir recht überlegst, hast du eigentlich auch etwas sinnvolleres zu tun, als zwei entlaufene Xetoka zu suchen.</choice></li>
 </ul>
</scene>

belohnung.xml

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<p>Der fette Mann kratzt sich kurz am Kinn. <q>Sagen wir 15 Goldstücke, wenn Ihr mir Beide zurückbringt.</q> Er greift zu seinem Becher und trinkt einen tiefen Schluck.</p>
<set name="qbel" value="15" show="none"/>

<ul>
  <li><choice target="feilschen"><strong><q>Ein bisschen mehr, sollte Euch Eure Ware doch schon wert sein.</q>, versuchst du zu feilschen.</strong></choice></li>
  <li><choice target="reicht"><q>Das sollte genügen! Ich bin dabei</q>, erwiderst du.</choice></li>
  <li><choice target="abbruch"><q>Zu diesem Preis habe ich kein Interesse auch nur einen Finger krumm zu machen!</q>, erklärst du dem Händler kopfschüttelnd.</choice></li>
</ul>
</scene>

feilschen.xml

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<challenge talent="Feilschen" mod="1...3">
  <success>
    <p>Du erklärst dem Händler kurz und bündig, dass der Wert der Beiden wohl fast zwanzigmal so hoch sein würde und dass er ohne Hilfe wohl kaum Aussicht darauf habe, sie zurück zu bekommen. Du forderst daher 30 Goldstücke ... Kurz zögert der der Händler, ist allerdings mit deinen Ausführungen zufrieden und nickt zur Bestätigung anerkennend. <q>So sei es.</q></p>
    <set name="qbel" value="30" show="none"/>
    <set name="qep" inc="3...5" />
  </success>
  <failure>
     <p>Du erklärst dem Händler kurz und bündig, dass der Wert der Beiden wohl fast fünfzigmal so hoch sein würde und dass er ohne deine Hilfe wohl keinerlei Aussicht darauf habe, sie zurück zu bekommen. Du forderst daher 60 Goldstücke. Tiefe Falten zeichnen sich auf der schweißnassen Stirn des Händlers. Dann schüttelt er den Kopf. <q>Fünfzehn Gulden sind mehr als angemessen! Nehmt sie oder lasst es bleiben! Dann finde ich bestimmt schon Jemanden, der bereit ist meinen Auftrag dafür auszuführen.</q></p>
    <!-- Nicht nötig, da ohnehin 15; dient der Übersichtlichkeit und könnte im Nachhinein entfernt werden -->
    <set name="qbel" value="15" show="none"/>
  </failure>
</challenge>
<!-- (weiter bei Auswahl 1b oder 1c) -->
    <ul>
      <li><choice target="reicht">Du entscheidest dich dafür, dem Händler zu helfen.</choice></li>
      <li><choice target="abbruch">Wenn du so darüber nachdenkst, bekommst du eigentlich viel zu wenig für deine Dienste. Du lässt es lieber bleiben.</choice></li>
    </ul>
</scene>

reicht.xml

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<p><q>Sehr schön!</q>, grinst dich der Sklavenhändler an. <q>Ich denke Ihr solltet auf dem Pfad Richtung Altogano reisen und Eure Augen offenhalten, dann werden Euch die beiden Xetoka schon über den Weg laufen. Sie haben übrigens mein Zeichen – ein Krokodil – in den Nacken tätowiert. Und nun eilt Euch!</q></p>
<store name="Seyfried_Aran_Halik_Angenommen" scope="hero">1</store><!-- Flag für die Folgebegegnung. Die 1 steht für den ersten Teil. -->
<store name="Seyfried_Aran_Halik_Laufend" scope="hero">1</store><!-- Flag für laufende Quest damit der Abwesenheitstext von Alik nicht angezeigt wird -->
<store name="Seyfried_Aran_Halik_1_Belohnung" scope="hero">${qbel}</store> <!-- Flag für die Belohnung. Diese wird bei Questabgabe wieder gelöscht -->
<p>Nach diesen Worten setzt du dich in Bewegung und siehst zu, dass du diese Xetoka findest... Immerhin wartet eine Belohnung auf dich!</p>
<set attribute="EP" inc="${qep}"/>
<quest status="ended" note="Ein Händler hat mich für die Suche zweier Xetoka, welche sich in der Nähe befinden sollten, angeheuert. Na, wenn das mal kein Spaß wird!"/>
</scene>

abbruch.xml

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<scene xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:noNamespaceSchemaLocation="http://eisentrutz.antamar.eu/aoqml.xsd">

<p>Du verlässt also das Anwesen des fetten Händlers und kehrst über einen schmalen Pfad in die Siedlung zurück.</p>
<set attribute="EP" inc="${qep}"/>
<quest status="ended" note="So ein aufgeblasener Händler wollte mich zu einem Spottpreis anheuern... nicht mit mir!"/>

</scene>

Prüfvermerk

Folgende User haben den Text Korrektur gelesen, eventuelle Rechtschreibfehler, Grammatikfehler und Fehler im Aufbau korrigiert und sprechen sich für eine Implementierung aus:

- Unterschrift 1: Inhalt (Sprache, Aufbau, Stimmigkeit) geprüft.
- Unterschrift 2: AOQML (Syntax, Semantik, Coding-Konventionen) geprüft.
- Unterschrift 3: Schnelle Sicherheitsprüfung durchgeführt von "erfahrenem" Helfer.

(Nr. 1 und 2 können auch von derselben Person stammen.) Nähere Informationen: Siehe Abnahme.